Hoftag in Groß Börnecke präsentiert moderne Landwirtschaft mit Familienunterhaltung

Eingetragen bei: Allgemein, Ländlicher Raum | 0
Helko Höhne (li.) und Jens Michelmann freuen sich über den guten Entwicklungsstand der Wintergerste und auf alle Besucher am Hoftag.
Rechts am alten, wunderschönen und funktionstüchtigen Wasserturm in Groß Börnecke abbiegen, dann gelangt man zum Wirtschaftshof der Agrar-Genossenschaft Schneidlingen e. G. im Holzweg 9a. Hier findet am 15. Juni 2019 von 10 bis 15 Uhr der alljährliche Hoftag statt.
Verpächter, Landwirtschaftsinteressierte und Familien mit Kindern sind herzlich eingeladen, ein paar schöne Stunden moderne Landwirtschaft zu erleben, sich nach Bedarf zu informieren, unterhalten zu werden und gute Sachen zu genießen.
Die jungen Chefs Helko Höhne, Jens Michelmann und ihre Mitarbeiter auf dem Hof freuen sich auf viele Besucher, haben sie doch in den vergangenen Wochen wieder alles aufs Vortrefflichste organisiert: Besonders für Kinder gibt es viele Attraktionen wie einen Schausteller mit Kindereisenbahn, sie können auf Ponys reiten, basteln, sich schminken lassen oder die Hüpfburg stürmen. Schafe, Schweine, Kaninchen, und Pferde werden gezeigt und die Tierschau des Geflügelvereins umfasst außer Hühnern auch Tauben und Enten. Die Ausstellung von alter und neuer Technik wird kleine wie große Fans begeistern. Die Landfrauen zeigen das Binden einer Erntekrone. Der Bauernverband „Börde“ e. V. ist mit einem Informationsstand vertreten wie auch der Landschaftspflegeverband „Grüne Umwelt“ und der Heimatverein Groß Börnecke. Ein Imker präsentiert seine Produkte vor Ort. Auch Dekoration aus Heu und Stroh kann erworben werden.
Bei Bauernfrühstück, Erbsensuppe, am Kuchen-Büfett oder Eiswagen kann man den „Ascherslebener Blasmusikanten“ lauschen. Eine Pferdekutsche steht für einen kleinen Ausflug bereit. Für geführte Feldrundfahrten um 11 und 13 Uhr kann man im „Leutewagen“ Platz nehmen.
Den Termin Mitte Juni hat man wohlweislich so gewählt, stehen doch schon einige Kulturen wie Erbsen und Wintergerste vor der Ernte. Jens Michelmann fasst es so zusammen: „Das Hoffest ist ein kurzes Verschnaufen für uns Bauern vor der schönsten aber auch anstrengendsten Zeit im Landwirtschaftsjahr. Die meisten Vorbereitungen für die Kulturen sind getan, die Technik ist bereit und Ende Juni geht die Ernte los.“
Bereits seit 1996 gibt es jedes Jahr einen Hoftag und es kommen immer mehr Besucher. Im vergangenen Jahr waren es etwa 500 Leute, die das Angebot des offenen Ackerbaubetriebes nutzen. Helko Höhne freut sich darüber, komme man hier doch mit den Leuten ins Gespräch und könne Fragen direkt beantworten.
Der Betrieb wirtschaftet auf rund 1400 Hektar. Angebaut werden auf den Feldern der Agrar-Genossenschaft um Groß Börnecke und Schneidlingen vor allen Dingen Getreide, wie Weizen und Wintergerste, außerdem Raps, Zuckerrüben und Erbsen.
Der K700, Baujahr 1993, hat erst vor einigen Jahren den aktiven Dienst quittiert; jetzt ist er ein Oldtimer und Teil der Technikausstellung am Hoftag.
Text und Fotos: Barbara Ilse