Landwirtschaft und Biodiversität

Landwirtschaft und Biodiversität

Die Hochschule Anhalt und die Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau als gemeinsamer Veranstalter der Tagung „Landwirtschaft und Biodiversität“ konnten am 15. November 2017 in Bernburg/Strenzfeld über 150 Teilnehmer begrüßen. Der Präsident des Bauernverbandes Sachsen- Anhalt Olaf Feuerborn mahnte in seinem Grußwort die überzogene Bürokratie und Kontrollen bei den Landwirtschaftlichen Förderprogrammen an. Prof. Dr. Schumacher von der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft betonte, dass Maßnahmen zur Erhöhung die Biodiversität in Ackerlandschaften nur in guter Zusammenarbeit von Landwirtschaft und Naturschutz gelingen. Die Ergebnisse einer Befragung von 40 landwirtschaftlichen Betrieben zur Blühstreifenförderung in Sachsen-Anhalt wertete Dr. Jens Birger von der Stiftung Kulturlandschaft Sachsen-Anhalt aus.

Die Vorträge sind zu finden auf der Homepage der LLG unter:

https://llg.sachsen-anhalt.de/themen/agraroekologie-und-umwelt/biodiversitaet/landwirtschaft-und-biodiversitaet/

Neu gestaltete Bördeschatzkiste zum Weihnachtsgeschäft

Inhalt BK 2017

Produktauswahl  Bördeschatzkiste

Sehr geehrte Damen und Herren,

das gemeinsame Projekt der Agrarmarketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH, des Landkreises, der Lebenshilfe Ostfalen, sowie der Bauernverband „Börde“ e.V. läuft seit 2013 sehr erfolgreich. Ob als Präsent oder Geschenk sind bisher 4500 Schatzkisten vermarktet worden.

In der „BördeSchatzKiste“ werden typische Produkte bzw. regionale Spezialitäten aus dem Bördekreis präsentiert. Es zeigt die Vielfalt der regionalen Spezialitäten und ist zudem Werbung für den Bördekreis.

Vorrangig ist die „BördeSchatzKiste“ als Präsent bzw. als Geschenke angedacht. Das bevorstehende Weihnachtsfest soll auch den Institutionen, Wirtschaftsunternehmen, Verbänden und Organisationen die Möglichkeit bieten, eine Spezialität aus dem Bördekreis Geschäftspartnern und Freunden zu überreichen.

Durch eine erweiterte Produktauswahl können wir nun noch besser den Wünschen unserer Kunden nachkommen. Auch bieten wir wiederrum neue Produkte mit an, wie Heidelbeerfruchtaufstrich, Holundersirup oder getrocknete Pilze. In der Premiumkiste finden Sie nun die absolute Neuheit, ein Edel-Pilzlikör. Zudem wird in jeder Box ein Börde-Rezeptheft beiliegen sowie eine hochwertige Informationsbroschüre über den Landkreis.

Sollten Sie Interesse am Bezug der BördeSchatzKiste haben, dann können Sie diese bei der Lebenshilfe Ostfalen (Tel. 039407/9368-74) in Seehausen oder online unter http://www.lebenshilfe-ostfalen.de/shop/ sofort bestellen. (Preis je Stück 30,00 €). Der Preis der Premiumkiste in Holzformat beträgt 59,00 €.

Die Vorbestellung und der Vertrieb für das Weihnachtsgeschäft über die Lebenshilfe Ostfalen in Seehausen beginnen ab sofort. Bestellungen über 10 Kisten müssen aus organisatorischen Gründen bis zum 01. Dezember 2017 erfolgen.

(Alle Rechte an Bild und Text sind dem Bauernverband „Börde“ e.V. vorbehalten)

Bauernverband „Börde“ unterstützt Aktion „Gesunde Pause mit Milch“ in Oschersleben

Bauernverband „Börde“ unterstützt Aktion „Gesunde Pause mit Milch“ in Oschersleben

Gesunde Pause Oschersleben 2017Großer Andrang auf dem Schulhof der Goethe-Schule in Oschersleben. Die Mutti Susanne Raap hatte die Schule bei Radio Brocken für „Gesunde Pause mit Milch“ angemeldet und diese wurde als Gewinnerschule der Dienstagsaktion ermittelt.

Nicht schlecht gestaunt haben die Schüler in der ersten großen Hofpause, als sie eine riesengroße Kuh auf dem Pausenhof anlächelte. Milch für Alle – so das Motto an diesem Tag. Die heranstürmenden Kinder nutzten sofort die Gelegenheit um zu kosten.

Bei über 100 Schülern hatten Sozialministerin Petra Grimm-Benne, Landtagsabgeordnete Silke Schindler, Wolfgang Zahn AMG, Edeka Vertreter und der Bauernverband „Börde“ eine Menge zu tun.

Milch, Obst und Gemüse in der Brotbüchse sind wichtig für eine gesunde und ausgewogene Ernährung und dafür sollten bei den Kindern, Lehrern und natürlich Eltern geworben werden.

Und das es lecker war und alle auch ihren Spaß hatten sah man den Kindern an. Viele stellten sich mehrfach an um frische Milch aus der Milchkanne zu trinken, oder von den bereitsehenden Geschmacksrichtungen in Form von Trinkpacks zu probieren. Auch Käsestangen wurden als Probekostung verteilt. Radio Brocken sorgte ordentlich für Stimmung und Bewegung.

Busfahrt nach Berlin zur Grünen Woche am 23. Januar 2018

Busfahrt nach Berlin zur Grünen Woche am 23. Januar 2018

BK IGWWie in jedem Jahr, organisiert der Bauernverband „Börde“ e.V. wieder drei Busse für eine Tagesfahrt zur Internationalen Grünen Woche nach Berlin. Die Tour startet am Dienstag, 23. Januar 2018, zum „Bördetag“ in Halle 23 b: Interessenten können sich bis zum 17. Januar 2018 beim Bauernverband „Börde“ e.V. , An der Alten Tonkuhle 1, 39164 Wanzleben – Börde melden unter der Rufnummer 039209 / 3013. Abfahrt ist um 7.00 Uhr ab Haldensleben, Gerikestraße 81 – 87. Um 7.30 Uhr fährt der Bus ab Wolmirstedt, Samsweger Straße, ab 6.30 Uhr von Egeln, 7.00 Uhr ab Oschersleben, Busbahnhof  und 7.30 Uhr ab Wanzleben, Breitscheidstraße. Die Rückfahrt ist etwa gegen 16.00 Uhr geplant.

 

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Köhler

Geschäftsführer

 

Bauernverband „Börde“ e.V.

An der Alten Tonkuhle 1

39164 Wanzleben

Tel: 039209 – 3013

Fax: 039209 – 60511

Mail: bvboerde@bauernverband-st.de

www.bauernverband-boerde.de

Angebot des SC Magdeburg

Liebe Mitglieder,

anbei ein Angebot des SC Magdeburg.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Bauernverband “Börde“ e.V. oder an Frau Adriana Suttner/Frau Lisa-Marie Säuberlich  unter der Telefon Nummer:  +49 (0) 391 88 68 56 0.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Köhler

Geschäftsführer

Bauernverband „Börde“ e.V., An der Alten Tonkuhle 1, 39164 Wanzleben

Tel: 039209 – 3013 oder Fax: 039209 – 60511

Mail: bvboerde@bauernverband-st.de

www.bauernverband-boerde.de

 

 

Elektronischer Agrarantrag

Werte Mitglieder,

bezugnehmend auf den Inhalt der aktuellen Informationen zur Agrarförderung 4/2017 vom MULE (25.08.2017, siehe auch Anlage), Punkt 1 „Elektronischer Agrarantrag 2018 als Web-basierte Lösung“, möchten wir einige Hinweise geben:

Bislang erhielten alle Landwirtschaftsbetriebe in Sachsen-Anhalt eine Antrags-CD für den InVeKoS-Antrag des jeweiligen Jahres. Ab 2018 schreibt die EU eine Web-basierte Lösung – also die Antragsabwicklung via Internet – vor.

Zunächst ist festzuhalten, dass MULE und Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung (MW) in einem ersten Schritt ein Gutachten beim TÜV Rheinland beauftragten, um die technische Versorgung zur Datenübertragung auf Basis der Antragstelleradressen der Landwirtschaftsbetriebe zu prüfen. Der TÜV kam laut MULE zu dem Schluss, dass grundsätzlich für 92% der Antragsteller eine ausreichende Datenversorgung (mind. 2 Mbit/s) realisiert werden kann. Dabei ist aber zu beachten, dass die Versorgung nur bis zum letzten Verteiler in der Straße gemessen wurde. Die Länge der letzten Meter des Anschlusskabels begrenzen oft die Übertragungsgeschwindigkeit. Insgesamt sieht das MULE bei der aktuellen Versorgungslage keine gravierenden Probleme für die Antragstellung 2018.

Aus diesem Grund ist es notwendig und ratsam, dass jeder Mitgliedsbetrieb seine Festnetzbreitbandübertragungsrate möglichst zeitnah und zu unterschiedlichen Zeiten überprüft.

Zur Überprüfung der Geschwindigkeit der vorhandenen Breitbandanbindung werden sogenannte „speedtest“-Programme genutzt.

Die Bundesnetzagentur hat dazu eine Messkampagne unter www.initiative-netzqualität.de gestartet. Hier kann jeder Nutzer seinen Anschluss auf das Tempo testen. Damit lässt sich die genaue Datenrate bestimmen.

Nutzen Sie bitte den nachfolgenden Link:

https://breitbandmessung.de/test

Vor der Messung sind einige Fragen (z.B. zum Vertrag und zur vereinbarten Übertragungs-rate) zu beantworten. Im Ergebnis der Messung erhalten Sie ein Messprotokoll mit der realen Datenübertragungsrate. Wir haben das Messverfahren genutzt und auch mit den Vertragsdaten unseres Anbieters verglichen. Es wurden Abweichungen festgestellt. Die Messung nimmt einige Minuten in Anspruch. Sollte der Test fehlschlagen, können Sie alternativ den nachfolgenden Link für einen Speedtest nutzen.

http://avm.de/nc/service/zack-der-speedtest-fuer-ihre-breitbandverbindung/

Auftretende Probleme signalisieren Sie bitte dem Bauernverband „Börde“ e.V.

Zur künftigen Breitbandversorgung im Landkreis Börde hat es bereits mit der Arbeitsgemeinschaft-Breitband eine Beratung am 10. Oktober 2017 gegeben.

Ziel unseres Verbandes ist es, bestehende Probleme aufzudecken und dazu beizutragen, dass unsere Mitglieder auch im Jahr 2018 die Voraussetzungen zur Erstellung des Agrarantrages erhalten.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Köhler

Geschäftsführer

Bauernverband „Börde“ e.V., An der Alten Tonkuhle 1, 39164 Wanzleben

Tel: 039209 – 3013 oder Fax: 039209 – 60511

Mail: bvboerde@bauernverband-st.de

www.bauernverband-boerde.de

2017 erwarten die Bördebauern eine gute Kartoffelernte

2017 erwarten die Bördebauern eine gute Kartoffelernte

Im Bördekreis werden auf 3282 Hektar Kartoffeln abgebaut. Infolge der starken Niederschläge gibt es Schwierigkeiten die Kartoffeln zu ernten und einzulagern. Die Erträge liegen bei rund 480 Dezitonnen je Hektar und die Qualitäten fallen gut aus. Der Deutsche Bauernverband appelliert an den Lebensmitteleinzelhandel und der Verarbeitungsindustrie vorzugsweise deutsche Ware einzukaufen und anzubieten.

Kartoffelernte 2017

 

 

 

Stand der Rübenernte

Stand der Rübenernte

zuckerrübenernte 2017Die Zuckerrübenernte ist derzeit geprägt von schwierigen Witterungsverhältnissen, wie Regen und Sturm. Dies führt dazu, dass die Ackerflächen schlecht befahrbar sind und somit die Ernte von Zuckerrüben erheblich erschweren. Die aktuellen Kampagnenergebnisse liegen bei 71,9 Tonnen je Hektar Rübenertrag und der Zuckergehalt liegt bei 17 Prozent.

Sturmtief “Xavier”

mais Sturmschaden 2017Am Donnerstag, den 5.Oktober 2017 fegte das Sturmtief „Xavier“ über den Bördekreis und verursachte hohe Schäden.

In der Landwirtschaft kam es zu Gebäudeschäden und Schäden auf den Feldern. Besonders betroffen sind vor allem der Mais und auf den Feldern liegen Bäume und Zweige die geräumt werden müsse.

Mit freundlichen Grüßen

 

Wolfgang Köhler

Geschäftsführer

Bauernverband „Börde“ e.V.

An der Alten Tonkuhle 1

39164 Wanzleben

Tel: 039209 – 3013

Fax: 039209 – 60511

Mail: bvboerde@bauernverband-st.de

www.bauernverband-boerde.de

Tag der Region 01. Oktober 2017

Tag der Regionen 2017

Tag der Region 01. Oktober 2017

Traditionell übergab der Bauernverband „Börde“ e.V. am „Tag der Region“ am 01. Oktober 2017 den Erntekorb mit Produkten aus der Region an den Oschersleber Bürgermeister Benjamin Kanngießer. Der Stellvertretende Vorsitzende des Bauernverbandes „Börde“ e.V. Joachim Klette hob in seiner Rede die Bedeutung des Wirtschaftszweiges Landwirtschaft im Bördekreis hervor und ging auf das Tierwohl ein. Am Stand des Bauernverbandes „Börde“ e.V. gab es viele Informationen zur modernen Landwirtschaft. Bisher beteiligte sich unser Verband in diesem Jahr an 12 Hoftagen bzw. Erntefesten.