Christian Apprecht ist neuer Geschäftsführer des Bauernverbandes „Börde“ e.V.

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Auf der heutigen Vorstandssitzung des Bauernverbandes „Börde“ e.V. in Angern wurde der neue Geschäftsführer des Verbandes vorgestellt. Auf Wolfgang Köhler folgt nun Christian Apprecht. Apprecht wird ab 1. September sein Büro in Wanzleben beziehen; zudem wird er natürlich oft im Verbandsgebiet bei den Landwirten, auf Veranstaltungen und auf politischer Ebene präsent sein. Er ist 41 Jahre alt, hat zwei eigene und zwei angenommene Kinder, wohnt in Magdeburg und studierte Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik und Erwachsenenbildung, Politikwissenschaften und Soziologie. Seit 2006 arbeitet er als Lobbyist im Agrarbereich, zunächst bis 2010 als Geschäftsführer des Landjugendverbandes, anschließend als Pressesprecher des Landesbauernverbandes.

Christian Apprecht: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe als Kreisgeschäftsführer, da sie mir die Möglichkeit gibt, nah an der Basis mit den Mitgliedern zu arbeiten. Regionale Problemlagen möchte ich aufgreifen und sie in der Auseinandersetzung mit Politik und Verwaltung zum Vorteil unserer Mitglieder lösen. Durch die naturräumliche und agrarstrukturelle Vielfalt und territoriale Ausdehnung sind im Kreisverband auch die Herausforderungen an die Verbandsarbeit breit gestreut. Da hat mein Vorgänger Wolfgang Köhler ordentlich große Fußstapfen hinterlassen. Ich werde mein Bestes geben, dass sich die Mitglieder mit ihrem Verband identifizieren, die Landwirtschaft in der Region hoch angesehen bleibt und der Verband weiterhin geachteter Ansprechpartner in Sachen Landwirtschaft ist.“

Urban Jülich, Vorsitzender im Ehrenamt des Bauernverbandes „Börde“ e.V. , kennt Apprecht bereits aus seinen früheren Tätigkeiten. Er freut sich auf den Netzwerker, schätzt dessen Persönlichkeit und seine fachliche Kompetenz: „Christian Apprecht ist bereits gut eingearbeitet.“

Wolfgang Köhler, der noch stundenweise im Verband tätig ist, wird Apprecht noch eine Weile zur Seite stehen. Köhler: „Wir kennen uns seit er im Landjugendverband tätig war. Er hat gute Kontakte im Bördekreis. Das ist eine gute Startposition.“

In der Geschäftsstelle in Wanzleben wird die Arbeit des Geschäftsführers von der Mitarbeiterin Claudia Thiele maßgeblich unterstützt und Helga Ungar verstärkt als Vertreterin der Landsenioren die dortige Bürogemeinschaft.