Weiterbildung zum Pflanzenschutz

Angebot des Bauernverbandes „Börde“ e.V. : Weiterbildung zum Pflanzenschutz in Haldensleben am 4. Februar 2020

Alle Nachweise zur Sachkunde im Pflanzenschutz (zum Beispiel Abschlusszeugnisse der Berufsausbildung zum Landwirt, Forstwirt, Gärtner, Sachkundeprüfungszeugnisse oder Hochschulabschlüsse etc.), wurden vor einigen Jahren in einen bundeseinheitlichen Sachkundenachweis umgetauscht. So gilt seit dem 27. November 2015 in Sachsen-Anhalt ausschließlich die neue Chipkarte als Nachweis. Dieser Pflanzenschutzsachkundigen-Nachweis muss alle drei Jahre durch eine anerkannte Weiterbildung aufgefrischt werden, um dem Pflanzenschutzgesetz (Gesetz zum Schutz der Kulturpflanzen, zu finden unter www.gesetze-im-internet.de) zu entsprechen. Spätestens mit der Aufnahme von Pflanzenschutzarbeiten im kommenden Jahr darf die Teilnahmebescheinigung nicht älter als drei Jahre sein. Ansonsten kann die Berechtigung entzogen werden.
Die Sachkundepflicht im Pflanzenschutz gilt für Personen, die Pflanzenschutzmittel anwenden, über den Pflanzenschutz beraten, Personen im Rahmen eines Ausbildungsverhältnisses oder einer einfachen Hilfstätigkeit anleiten oder beaufsichtigen und Personen, die Pflanzenschutzmittel, auch über das Internet, in Verkehr bringen.
Der Bauernverband „Börde“ e.V. führt am 4. Februar 2020 eine Fortbildung in Haldensleben durch. Die Teilnehmergebühren betragen 45 € für Mitglieder des Bauernverbandes und 50 € für Nichtmitglieder. Verbindliche Anmeldung zur Fortbildung Sachkunde im Pflanzenschutz am 4. Februar 2020 in Haldensleben bis zum 10. Januar 2020 per Fax an 039209/60511 und per E-Mail an bvboerde @ bauernverband-st.de. Das Anmeldeformular steht unter 2019-10-21_Pflanzenschutzsachkunde als Download zur Verfügung.
Der Bauernverband Sachsen-Anhalt besitzt die Anerkennung zur Durchführung von entsprechenden Veranstaltungen. Gemeinsam mit den Kreisbauernverbänden werden solche regionalen Veranstaltungen angeboten. Die Termine werden so gelegt, dass gesetzlich konform die notwendigen Weiterbildungsbescheinigungen erworben werden können, sofern die Anmeldung rechtzeitig erfolgt. Ein zeitweiliges „Ruhen der Sachkunde“, wenn die Weiterbildungen nicht lückenlos aufeinander folgen, ist zulässig, so lange der Landwirt nach dem letzten Dreijahreszeitraum keine Tätigkeiten im Sinne des Pflanzenschutzgesetzes durchführt. Die Termine werden auch bei ISIP (Informationssystem integrierten Pflanzenschutz) eingestellt.
Für Fragen steht der Bauernverband „Börde“ e.V. gern zur Verfügung: Tel.093209/3013